· 

Brandenburgischer Tourismustag 2017

Deckblatt vom Flyer zum Brandenburgischen Tourismustag 2017 in Templin

Das Motto vom Reiseland Brandenburg 2017: "Iss dich glücklich!"


Die TMB, IHK und der DEHOGA Brandenburg luden ins AHORN Seehotel Templin ein

Am 11. und 12. Oktober 2017 fand in Templin am Lübbesee im AHORN Seehotel der Brandenburgische Tourismustag 2017 statt. Erfreulich für mich, ist doch das AHORN Seehotel, welches zur AHORN-Hotelgruppe gehört, seit vielen Jahren auch ERV-Partner.

 

Wie das Motto schon vermuten lässt, stand im Fokus des diesjährigen Tourismustages das Thema Essen & Trinken. 

"Iss dich glücklich"

Mit diesem  Motto zeigte der größte Brandenburgische Branchentreff u.a. Trends in der Gastronomie, Nachhaltigkeitskonzepte und Methoden der Mitarbeiterbegeisterung. 

Auszeichnungen und kurzweilige Vorträge am ersten Tag

Dieter Hütte, Geschäftsführer der TMB, moderiert den Tourismustag 2017

Dieter Hütte, GF der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (und ERV-Partner) eröffnete und moderierte die Veranstaltung.

Touristiker werden auf dem Tourismustag 2017 im AHORN Seehotel Templin ausgezeichnet

Wirtschaftsminister Albrecht Gerber mit den "Ausgezeichneten" der Qualitätssiegel "Servicequalität Deutschland" sowie der i-Marken-Zertifizierungen. 


Wirtschaftsminister Albrecht Gerber verlieh am Vormittag des ersten Tages die Qualitätssiegel "Servicequalität Deutschland" an verschiedene Tourismusanbieter. Besonders habe ich mich gefreut, dass auch ERV-Agenturen von mir dabei waren, u.a. René Jahn vom Campingplatz D66 in Heidesee und Kati Nachtigall vom Hotel Neue Mühle in Brandenburg an der Havel. Desweiteren wurden die i-Marken-Zertifizierungen an Tourist-Informationen sowie die Plaketten der „Brandenburger Gastlichkeit“ des DEHOGA an Restaurants und Hotels verliehen. Auch hier waren wieder ERV-Partner dabei, u.a. die Touristinformationen in Bernau, Brandenburg an der Havel sowie der Spreewald.

 

Außerdem konnten sich alle auf interessante Vorträge von Experten freuen, die ganz unterschiedliche Aspekte des Themas Gastronomie, Hotellerie und Essen & Trinken beleuchten.

 

So wagte Andreas Steinle von der Zukunftsinstitut Workshop GmbH einen Blick auf die Zukunft der Gastronomie und Billy Wagner vom angesagten Sterne-Restaurant "Nobelhart & Schmutzig" aus Berlin stellte in seinem Vortrag „Brutal lokal“ vor, was es heißt, ausschließlich mit guten regionalen Produkten zu arbeiten.

 

In weiteren Vorträgen ging es um Mitarbeiterbegeisterung und um Trends à la „Avo-Lacto-Vega-Veggi“.

Zuhören, zuschauen und Häppchen probieren

Journalist und Radiokoch Helmut Gote mit Show-Cooking auf der Bühne beim Tourismustag 2017 in Templin
Journalist und Radiokoch Helmut Gote mit Dieter Hütte auf der Bühne  beim Tourismustag 2017 in Templin

Den Abschluss der Vorträge machte der Journalist und Radiokoch Helmut Gote mit seinem Beitrag und Show-Cooking auf der Bühne „Brandenburg genießen, aber richtig!“. Grützwurst aus dem Spreewald - mal ganz anders zubereitet! Jeder, der wollte, konnte kosten. Das ließen sich Herr Hütte, Frau Ernst aus dem Spreewald und ich mir nicht zweimal sagen ;-)

Und am abend sich sELBER GLÜCKLICH ESSEN...


Abends gab es am Buffet Brandenburger Spezialitäten von regionalen Anbietern, u.a.

  • Wild-Currywurst im Glas
  • Schmorbraten vom "Uckermärker Rind"
  • Pulled Pork vom Kasekower Landschwein
  • Kartoffel-Kürbisgratin
  • Uckermärker Nudeln
  • Kürbisragout an Kräuterspätzle
  • Mini-Burger vom Strauß mit Apfel-Zwiebelsoße 
  • Strohbrot mit Rote Bete Dipp

Workshops am zweiten Tag

Plakat der TMB mit dem Motto: Brandenburg. Das Weite liegt so nah. Tief durchatmen. Zu sehen ist eine brandenburgische Landschaft im Frühnebel.

Am zweiten Tag ging es um ganz konkrete Dinge, die einen Gastgeber, Restaurantbetreiber oder Touristiker im allgemeinen voran bringen. Jeder Teilnehmer konnte sich für einen Workshop am Vormittag und einen am Nachmittag entscheiden. Zur Auswahl standen:

 

Werkstatt 1

Von der Basis- zur Überraschungsqualität: Ein notwendiger Prozess zur Profilschärfung von Betrieb, Ort und Region.

Dr. Alexander Schuler, BTE Tourismus- und Regionalberatung

 

Werkstatt 2

Erfolgreich im Netz: Das digitale fünf Gänge-Menü.

Jan Hoffmann und Marcel Tischer, TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Best Practice: Mario Kade, Kades Restaurant „Am Pfingstberg“

 

Werkstatt 3

Blogger, die unbekannten Wesen – Wie kann ich erfolgreich mit Bloggern arbeiten?

Laura Schneider, Bloggerin vom Blog „Herz an Hirn“

 

Werkstatt 4

ALLE Gäste bewirten: Allergiker und Hipster willkommen!

Stefanie Rothenhöfer, Food Entrepreneurs Club

Best Practices: Stefan Fauster, Drumlerhof, Oliver Nowatzki, Salon im Gutshaus zu Friedenfelde

 

Werkstatt 5

Nachhaltiges Gastgewerbe in Brandenburg: Phrase oder Ziel?

Dr. Andreas Zimmer, Clustermanagement Tourismus

Best Practices: Nadine Wunsch-Fischer, Landhaus Arnimshain im Boitzenburger Land

Ulrike Hesse, Gasthof zum grünen Baum in Boitzenburg

 

Werkstatt 6

In Szene gesetzt! Erlebnisorientierte Gestaltung von Gasträumen.

Beatrix Köthe, Büro Köthe Einrichtungsplanung

Best Practice: Dieter Lübberding, Campingpark Sanssouci zu Potsdam/Berlin

Das AHORN Seehotel - eine tolle Location

Vom Künstler Michael Fischer-Art bemalte Wandfassade mit bunten Figuren.
Ina Bärschneider vor dem Ahorn Seehotel Templin
Skulptur des Malers Michael Fischer-Art vor dem AHORN Seehotel Templin

Jahrelang ein etwas unattraktiver Klotz aus alten DDR-Zeiten, erstrahlt das Hotel seit 2016 in neuem Glanz, seitdem der Künstler Michael Fischer-Art die Außenfassade komplett bemalt hat. Nicht uni mit einer Farbe, sondern wild bunt mit lustigen Figuren und Motiven!! Ein echter Hingucker!! 

Auch innen finden sich viele Wandbemalungen und Dekoelemente, die das Hotel durchaus um ein vielfaches schöner machen!! Aber schauen Sie selbst! Hier geht es direkt zum Hotel >>

Kommentar schreiben

Kommentare: 0